Über mich - Künstlerischer Lebenslauf
               
Startseite - REDesign -ARTS!
     
 

 
 
       
 
         


Künstlerin
Dipl. Susanne Westhoff (B.A.) -
REDesign-ARTS
Metallkunst, Malerei, Mixed Media

Dipl.-Ing. FB Architektur (FH Münster)
Bachelor of Arts (B.A.) (Uni Oldenburg)
Kunst und Medien
Philosphie (Werte und Normen)




Lebenslauf

Am 5.5.1969 wurde ich in Sendenhorst bei Münster geboren.
Bis zum Abitur 1988 (Johannes-Kepler Gymnasium
) wuchs ich bei meinen Eltern in Ibbenbüren auf.
Kunst war mein drittes Abiturfach (bei Max Hohenhaus).

In der Schulzeit war ich sehr aktiv in den Bereichen der Bildenden Kunst sowie der Theater AG (Dr. Fritz Scholmeyer). Dort spielte ich u.a. die Hauptrolle des Akkis in einer fast dreistündigen Aufführung, die wir wochenlang unter Sonderbedingungen geprobt hatten ("Ein Engel kommt nach Babylon" von Friedrich Dürrenmatt ) oder belegte Projektarbeiten wie "Schmuckherstellung aus Altmetallen".

Ein erster großer Erfolg und einschneidendes Erlebnis war mein Aquarell "Kind in Ketten“ für den bundesweiten Malwettbewerbes von Amnesty International "Jugendliche im Gefängnis". Unter tausenden von Einsendungen belegte ich den ersten Platz. Mein Bild wurde so das Titelbild des
ai Jahres-Taschenkalenders von 1989 und wurde mit den anderen Einsendungen in verschiedenen Städten und in einem Ausstellungsbuch veröffentlicht.

1988-1990 absolvierte ich eine Ausbildung zur Bauzeichnerin in Ibbenbüren bei agn, Architekturgemeinschaft Paul Niederberghaus und Partner und bildete so eine Grundlage für die nebenberufliche Tätigkeit meines darauf folgenden Studiums der Architektur.
1990-1996 studierte ich an der Fachhochschule Münster Architektur u.a. bei Prof. Dr. Ing. Jan Cejka, Prof. Karlheinz Boch, Prof. Martin Korda, Prof. Prof. h.c. Dipl.-Ing. Herbert Bühler, sowie Prof. Manuel Thesing (damals Tutor).
1992 nutze ich das Studium für eine Studienreise zur Expo nach Sevilla und beendete es mit einer Abschlussreise nach Chicago (mit Prof. Martin Korda).
Ab 1996 war ich dann nicht nur als Dipl. Ing. FB Architektin tätig, sondern auch als Innenarchitektin und Einrichtungsberaterin im Verkauf.
Wohn- und Arbeitsorte wechselten seither ständig (Brandenburg an der Havel, Hamburg, Halstenbek, Varel, Oldenburg).
1998-2003 absolvierte ich zusätzlich mehrjährige Fortbildungen und Ausbildungen in EDV und Webdesign in Hamburg, Oldenburg und Delmenhorst.
1998 heiratete ich und lebe seit 2003 mit meiner Familie (zwei Söhne, Jahrgang 2004 und 2006) in einem Haus in dem kleinen Ort Friedrichsfehn der Gemeinde Edewecht, nahe bei Oldenburg.
Durch die Geburt und Zeit mit meinen Söhnen kam ich 2009
zurück zur Kunst, denn ich entwickelte aus meinen Schwangerschaftsbäuchen Körperabformungen das Projekt "Bodymoments".

Seither arbeitete ich verstärkt mit anderen Künstlern aus verschiedenen Bereichen zusammen.
B
esonders mit dem Künstler ZarathustraDesign aus Rheda-Wiedenbrück (Z & Red Design 2009), mit dem ich bis heute kooperiere und gemeinsam Kunstschweißseminare an verschiedenen Standorten anbiete.

Seit meiner ersten Metallkunst Hausausstellung 2009 sind meine Arbeiten entweder in Einzelausstellungen oder Gemeinschaftsausstellungen bundesweit an verschiedenen Orten und Räumlichkeiten zu sehen.
2010 gehörte ich mit meiner Ausstellung in Edewecht zu einer der Protagonistinnen der ersten "Artists for Freedom" (AFF KidsART) Kunstausstellung.
2013 gab ich als Dozentin Kurse in der Bünting Akademie Oldenburg und der Evangelischen Familienbildungsstätte Oldenburg.
Zu den Skulpturen im öffentlichen Raum gehören die Wasserschildkröte HERBERT sowie die SCHMETTERBELLE. Es sind beides Fassadengestaltungen, die mit Kindern der GOBS Friedrichsfehn entstanden sind.

Im Oktober 2016 wollte ich mein künstlerisches Wissen vertiefen und begann noch einmal nach künstlerischer Eignungsprüfung ein Zwei-Fächer Bachelor Studium an der Universität Oldenburg in Kunst und Medien sowie Philosophie, Werte und Normen. Die Gutachterinnen meiner Abschlussarbeit in Kunst und Medien waren die Lehrenden Renata Kutinka (M.A.) sowie Prof. Dr. Barbara Paul ( Institutsdirektorin). Ferner studierte ich u.a. bei Dr. Anja Herrmann, Katja Liebmann, Anke Fischer sowie in Philosophie (Werte und Normen) bei Apl. Prof. Dr. Reinhard Schulz und Apl. Prof. Dr. Susanne Möbuß.

Ende September 2019 habe ich das Studium mit der Gesamtnote "sehr gut" (1,36) und dem "Bachelor of Arts (B.A.) abgeschlossen und mir selbst einen großen Wunsch erfüllt.